Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/gedankensplitter42

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
clew bay

buckelwalbuckeln gleich
dösen die inseln in ihrer bucht -
lassen sich den bauch
vom flutenden atlantikwasser umspülen
und verharren stoisch
mit trocknender küste
wenn sich das meer
in sich selbst zurück zieht,
während ihre schwarz-gesichtigen
wollenen verehrer
ihnen unablässig
und hingebungsvoll
den grünen rücken liebkosen

26.11.06 12:31


dublin-westport

mit feinster feder
sind die kahlen äste
tiefschwarz
vor den blauen himmel
ziseliert
wie flecken
auf dem eigenen fell
verteilen sich die trägen kühe
auf dem grünen grün
der insel
die sich vor nahem wintersturm
zusammen kauert
und sich selbst genug ist

26.11.06 12:21


bitterer honig

deine gedanken
tropfen träge
unerwartet
oft dunkel
in mein leben
schwarze spuren
auf meinem gemüt hinterlassend
zuweilen aber auch
leuchtspuren
die phosphorisierend
glücksmomente skizzieren

26.11.06 12:10


leichter flug

ganz nah will ich dir sein
verschlungen
und verknotet
und verschmolzen -
gleitend auf dem feuchten film
von lust und leidenschaft.
umarmt von deinem herben duft
bin ich umgeben
von den unendlich vielen
nebeltröpfchen deiner phantasie,
die mir in alle poren dringt
und mich aufs wollust-wölkchen hebt
mit dir zusammen weg zu fliegen...

30.10.06 20:22


amitié

ach, bin ich leicht!
von tonnenschwerer last
für unbestimmte zeit befreit!
in freiem fall rechtzeitig abgefangen
im netz der alten freundschaft.
geknüpft vor vielen jahren
von zeit zu zeit erneuert
und verstärkt.
aus dicken tauen
und mit doppeltem boden-
sicher wie ein sprungtuch und
bequem wie eine hängematte.

 

30.10.06 20:17


limited edition

ein stückchen sehnsucht
mit verlangen -
zart schmelzend
mit bittersüßem biss.
dazu bestimmt ,
mit leiser wehmut
auf deiner zunge
zu zergehen

27.10.06 16:01


Wannsee

Gleißend, glitzernd weiß
schwimmt ein großer Flecken Sonne
auf dem Wannsee.
Kleine Wellen lösen sich von ihm
und schwappen an das Ufer,
an dem sie schmatzend
feuchte Küsse hinterlassen.
Wie aufgeregte Vogelschwärme
hört man das Klingen von Metall
an langen Segelbäumen,
die den ausgelassnen Tanz des Wassers
von oben arrogant betrachten.
Sommerwarme Herbstluft bewegt
die gelb schattierten Blätter
und wir gehen Hand in Hand
durchs Birkenwäldchen,
das den schmalen Kiesweg säumt.
Die satte Wiese
komplettiert das Farbenspiel
von blau und gelb und grün und weiß.
Ich würd' so gerne malen können!

26.10.06 22:38


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung